© 2019 by Gabriele Undine Meyer. Created with Wix.com

Light Day 

Light Day

2008 – 2009

Lambdaprint auf Dibond

mit Hinterglaskaschierung

50 x 70 cm

Auflage 7 + 1

Für Dark Days / Light Days gilt eigentlich das Gleiche wie für Erinnerungen: Mehr ist Weniger, denn die Addition abstrahiert bestimmte Details der Motive, vernebelt sie und lässt sie beinah in gleißendem Licht aufgehen oder in dem Gewirr dunkler Linien verschwinden. Auch durch die Verbindungverschiedener Na- und Fernblicke entstehen ganz eigene, irritierende Bildräume, die eine längere Zeit der Betrachtung einfordern, um die Details wieder herauszulösen und sie vollständig zu erschließen. Wie ein Vexierbild scheinen sie mehrere Wirklichkeiten zugleich in sich zu tragen, um markant ihre Gültigkeit einzufordern und doch mit dem Fluss der Zeit davonzueilen.

Auszug aus der Einführung in die Ausstellung Dark Days / Light Days, Galerie écart, Osnabrück, 2010 von Friederike Fast, Kuratorin, Marta Herford

(Der komplette Text ist als pdf-Datei über das Symbol auf dieser Seite abrufbar.)