© 2019 by Gabriele Undine Meyer. Created with Wix.com

Recall Katzenstein

Recall Katzenstein

2001  D | 4:00 Min. | Farbe | Ton | Loop auf DVD 

(Ausschnitt)

Auf einer schwarzen Bildfläche sind vier Fotoportraits einer Familie zu sehen – eine Frau, zwei Mädchen, ein Mann. Die Formate der Portraits verändern sich nach und nach, werden schmaler, während die abgebildeten Personen älter werden. Schließlich sind nur noch sehr schmale helle Streifen auf schwarzer Fläche zu sehen. Von diesem Punkt aus verbreitern sich die Formate langsam wieder, und auch die Alterung der Personen schreitet fort, bis die Gesichter wieder in ihrer Gänze zu sehen sind

Während des gesamten Verlaufs ist das Gewirr von Erzählsträngen einer mehrfach überlagerten Stimme zu hören, aus denen einzelne Worte und Satzfragmente zu verstehen sind. Man hört, dass es sich um die Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland handelt, genauer: um das Leben einer jüdischen Rechtsanwaltsfamilie in Bielefeld. 

Die Situation steht stellvertretend für so viele jüdische Familien, deren Möglichkeiten und Bewegungsfreiheit immer "enger", bedrohlicher und gefährlicher wurde, bis es schließlich gelang, diesem totalitären System zu entfliehen. Nach der Emigration nach England und einem Neuanfang dort erweiterten sich ihre Möglichkeiten wieder, und das Leben wurde "breiter".